TSV Altreetz : Wohnbezirk Wriezen 2:3 (20:25, 25:16, 13:25, 25:18, 7:15) Eine schmerzliche Niederlage setzte es am gestriegen Dienstag Abend in Altreetz. Gegen den direkten Konkurenten unterlag man im Tiebreak mit 2:3 und hat damit die Wohnbezirkler bis auf einen Punkt im Nacken! Zwar konnten die Reetzer jeweils den Satztückstand (0:1, 1:2) noch ausgleichen, im entscheidenden Tiebreak hatte man dann aber klar das nachsehen. Immerhin nimmt man noch den einen Punkt mit um weiterhin vor den Wriezenern in der Tabelle zu verweilen!!!

 Ansetzungen & Tabelle

PSV Bad Freienwalde : TSV Altreetz 3:2 (25:12; 22 :25; 18:25; 25:6; 15 :10) Die Reetzer Volleyballer mußten sich am gesttriegen Abend in Bad Freienwalde dem PSV knapp geschlagen geben. Dabei konnte man nach dem verlorenen 1. Satz die Partie drehen und führte seinerseits mit 1:2. Doch die Kurstädter schafften den Ausgleich und setzten sich am Ende im Tiebreak durch. Immerhin sprang durch die 2 Sätze ein Punkt für die Altreetzer ab!

 Ansetzungen & Tabelle

Handwerker Wriezen : TSV Altreetz 3:0 (25:16, 25:22, 25:9) Bereits am Dienstag Abend waren die Altreetzer Volleyballer bei den Sportfreunden der Handwerker Wriezen zu Gast. Dabei mußte man sich dem Favoriten klar geschlagen geben. Einzig im 2. Satz konnte man das Ergebnis einigermaßen ausgeglichen gestalten, in den anderen Sätzen setzten sich die Gastgeber deutlich durch.

 Ansetzungen & Tabelle

Wriezen Ab sofort ist der Rückrundenspielplan der Volleyball Stadtliga der Saison 2017/18 Online. Dieser wurde soeben durch Staffelleiter Ernst Opitz veröffentlich. Demnach geht die Rückrunde am 20. Februar mit der Partie des TSV Altreetz gegen die LSG Neulewin los. Danach geht es im Wochentakt bis zu den Osterferien in der die Stadliga pausiert. Danach stehen noch 2 Spieltage an und am 20. April ist die Saison dann Geschichte!

 Ansetzungen & Tabelle

Gymnasium Bad Freienwalde : TSV Altreetz 1:3 (25:13, 15:25, 22:25, 14:25) Zum Hinrundenabschluß waren die Altreetzer Volleyballer beim Schlußlicht, dem Gymnasium Bad Freienwalde zu Gast. Wenn nicht hier wann dann? Doch genau dieser Druck war es dann wohl der diese Aufgabe so Pikant machte. Mit einer Satzniederlage zum Auftakt wurde der Druck dann noch größer. Doch unser Team gesann sich auf das wesentliche und konnte am Ende die Partie doch noch mit 1:3 für sich entscheiden. Damit konnte man nochmal 3 wichtige Punkte verbuchen und überwintert damit auf keinen Fall mit der Roten Laterne!!! 

 Ansetzungen & Tabelle